Wie alles begann
Frühling 1997

Alles begann im Frühling 1997. Einer Gruppe von Eltern wurde bewusst, dass für ihre Kinder mit besonderen Bedürfnissen, nach dem Besuch der Pflichtschule im gesamten inneren Salzkammergut keine Betreuungsplätze zur Verfügung stehen würden. Den Betroffenen war klar, dass sie als Einzelpersonen nichts erreichen können. So wurde der Entschluss gefasst, aus dieser Notsituation heraus, einen Verein zu gründen.

Die Gründungssitzung
20. Oktober 1997

Am 20. Oktober 1997 wurde im „Gasthaus zum Pfandl“ in Bad Ischl mit einer großen Besucheranzahl die Gründungssitzung abgehalten.
Als Vereinsnamen wählte man „ICH BIN ICH“.
Zum Leitspruch nahmen wir uns folgenden Satz:

„Einer allein erreicht nicht viel. Viele zusammen können Unmögliches möglich machen.“

Die Grundsteinlegung
3. Juli 1999

Da ein Verein, der sich nur durch Mitgliedsbeiträge und Spenden finanziert, keine Tagesheimstätte bauen und führen kann, musste ein Träger für diese Aufgabe gesucht werden. Die „Samariterbund-Gruppe Bad Ischl“ konnte als solcher gewonnen werden. Um das Haus möglichst praxisnahe zu planen, wurden nicht nur Fachleute, sondern auch betroffene Eltern, bei der Konzepterstellung mit einbezogen. Die Planungsphase und die unzähligen Fahrten zur Landesregierung nach Linz waren für die Mitglieder des Vorstandes mit einem enormen Zeitaufwand verbunden. Nach der Bewilligung des Konzeptes durch das Land Oberösterreich erfolgte am 3. Juli 1999 die Grundsteinlegung am alten Salinenareal in Ebensee.

Feierliche Eröffnung
16. September 2000

Nach gut einem Jahr konnte am 16. September 2000 die Tageseinrichtung M3 feierlich eröffnet werden.
M3 steht für: miteinander denken, miteinander reden, miteinander gestalten.
Wurden anfangs sieben Klienten betreut so sind es heute viel mehr Jugendliche und Erwachsene mit Behinderung, die im M3 einer sinnvollen Beschäftigung nachgehen.

Trainingswohnungen Kolibri
2002

Im Jahr 2002 konnten auch die Trainingswohnungen Namens Kolibri mit 8 Klienten bezogen werden. Das Ziel der Trainingswohnungen ist es, Personen mit besonderen Bedürfnissen auf ein Leben in einer eigenen Wohnung vorzubereiten.